LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Mostropolis
naturverrückt
Natur verrückt
02.12.2016  Hofrat Dr. Friedrich Krenn tritt in den Ruhestand!
Hofrat Dr. Friedrich Krenn tritt in den Ruhestand!



Der Leiter der Abteilung „Landwirtschaftliche Bildung (LF2), trat mit dem 1. Dezember in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 16 Jahren war Dr. Krenn für die Bildungsarbeit an den Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen verantwortlich. Einen besonderen Namen machte sich Dr. Krenn als scharfsinniger und versierter Jurist, der für Rechtssicherheit im Schulalltag für Schüler sowie Lehrer gleichermaßen sorgte.



Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz würdigte seine Verdienste für Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen in Niederösterreich. „In den 16 Jahren, die Dr. Krenn nun die landwirtschaftlichen Fachschulen leitet, hat er unter Beweis gestellt, dass er eine Persönlichkeit mit Führungsqualität und Weitblick ist. Besonders hervorzuheben ist sein engagierter Einsatz für die Landwirtschaftsschulen, der weit über das übliche Arbeitspensum hinaus reichte, wofür ich ihm sehr danke“, so Schwarz.


Dr. Friedrich Krenn betonte abschließend, dass er stolz sei auf die Leistungen der Landwirtschaftsschulen, die ihre Verantwortung im agrarischen Bildungsbereich sehr ernst nehmen. „Die gemeinsame Arbeit an der stetigen Erneuerung der Bildungsangebote wird von den Schulen vorbildlich umgesetzt. Mir war dabei besonders wichtig, dass die Schüler und deren bestmögliche Ausbildung im Mittelpunkt stehen“, so Krenn.
„Ich wünsche den Landwirtschaftsschulen, dass sie aus dem derzeitigen Reformprozess gestärkt hervorgehen und die Erfolgsgeschichte der blau-gelben Berufs- und Fachschulen fortschreiben“, so Krenn.



Die Agenden der Abteilungsleitung übernimmt nun interimistisch Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald.



Die Schulgemeinschaft aus Gießhübl wünscht HR Dr. F. Krenn einen angenehme, stresslose Zeit mit seiner Familie und seinen Hobbies in den kommenden Pensionsjahren.




weiterlesen »
02.12.2016  Übergabe eines Wuzzeltisches an die Schüler
Übergabe eines Wuzzeltisches an die Schüler

Am Freitag, den 25. November 2016 übergab Elternvereinsobfrau Michaela Pfaffeneder im Namen des Elternvereins einen Wuzzeltisch, fünf neue Queues für den Billardtisch und einen Wasserkocher an die Schülervertreter Viktoria Lueger und Roman Biber.


weiterlesen »
30.11.2016  Punsch & Kekserlverkauf
Punsch & Kekserlverkauf
„mit Vanillekipferl-Prämierung“ –
Hilde Umdasch Haus – Malteser Kinderhilfe
Wir wurden zu dieser Veranstaltung am Fr, 25.11.16 eingeladen.
Fleißig machten sich die Schülerinnen und Schüler ans Werk. Viele köstliche Kekssorten wurden
gebacken, mit Liebe gefüllt und glasiert und verziert.
Gerne verkauften wir die Kekse dann bei der Veranstaltung und wir nahmen auch an
der Vanillekipferl-Prämierung teil.

Das Vanillekipferl – Komitee: Fr. Hilde Umdasch,
Fr. Sabine Weidinger, so wie Hr. Olivier Loudon verkündete den Sieger und wir vom
Mostviertler Bildungshof Gießhübl freuten uns sehr über den 1. Platz!!
Vielen Dank liebe GießhüblerInnen für den tollen Einsatz.
Der Reinerlös kommt der MALTESER Kinderhilfe zugute!



weiterlesen »
29.11.2016  Wir sind Jungzüchter!
Wir sind Jungzüchter!



Wenn Leidenschaft und Perfektion vereint werden, dann spricht man vom Jungzüchterchampionat.





Am Samstag dem 26. November 2016 stellten sich Lukas Ederer, Carina Hagler, Matthias Pfaffeneder und Stefan Zöchbauer einer besonderen Herausforderung. Unter den Augen zahlreicher Zuseher/innen, Mitbewerber/innen und Preisrichter, zeigte jeder der oben genannten Kandidaten höchstes Engagement und hervorragendes Können im Führen eines Tieres.

Durch die wochenlange Vorbereitung erlangten die SchülerInnen besondere Fertigkeiten, auf die sie im Verlauf ihres weiteren Lebens immer wieder zurückgreifen können.

Die Betreuungspersonen DI Tobias Moser und DDI Marietta Dörfler, gratulieren unseren Champions auf diesem Weg noch einmal recht herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen! Ihr könnt sehr stolz auf euch sein! Ihr habt viele Fertigkeiten erworben und seit über euch selbst hinausgewachsen, und das ist wohl die höchste Errungenschaft die das Leben einem stellen kann!

Lukas Ederer erlangte zusätzlich mit der FV Kalbin Esmeralda den 2. Platz beim Gruppenentscheid. Weiters wurde Esmeralda auch mit dem Typensieg gekürt. Auch dazu unser größtes Lob!



Neben dem Vorführwettbewerb nahm die Fachschule Gießhübl an diesem Tag auch am Kreativwettbewerb teil. Schüler/innen aus allen 3 Jahrgängen zeigten bei diesem Bewerb wie Erde, Luft, Feuer und Wasser die Landwirtschaft beeinflussen. Ein Programm, das auch auf die aktuelle Situatione in der Landwirtschaft hinweist. Wir gratulieren den Schüler/innen zum gelungenen Ablauf und zum 3. Platz! Schulsprecher Roman Biber nahm unseren Preis- eine neue Schermaschine- entgegen.



Herzlichen Dank auch an alle Personen die zum Gelingen dieser Leistungen beigeragen haben!









DI Tobias Moser BEd und DI DI Marietta Dörfler BEd









Zur Info: Beim Jungzüchterchampionat treten interessierte Personen zwischen 3 und 30 Jahren mit einem Rind zu einem Vorführwettbewerb an. In NÖ. findet der Bewerb in der Versteigerungshalle Bergland statt. Die Vorführer/innen üben vorab das richtige führen und stylen eines Tieres und präsentieren ihr Tier anschließend beim Bewerb. Vor Ort treten die Kandidaten in Gruppen an und präsentieren ihr Tier unter den kritischen Augen eines Preisrichters und zahlreichen Zuseher/innen. Ausschlaggebend ist die korrekte Führung und Handhabung, so wie das korrekte Stehenbleiben und natürlich das Aussehen des Tieres.




weiterlesen »
29.11.2016  Top vorbereitet in die Ballsaison!
Top vorbereitet in die Ballsaison!
An drei Abenden machten sich die Burschen und Mädchen der 2. und teilweise 1. Jahrgänge schick – denn der Tanzkurs stand an. Gemeinsam mit Mädchen des 2. Jahrgangs der LFS Gießhübl und der LFS Gaming studierte unser Tanzlehrer Standardtänze ein. Ziel war, neben langsamen Walzer, Cha-Cha-Cha, Disoc-Fox, Blues und Bayrischen den SchülerInnen Rhythmusgefühl zu vermitteln und die Scheu vorm Tanzen zu nehmen.
Pünktlich vor St. Kathrein war der Tanzkurs beendet, die Mädchen wurden mit einer Rose verabschiedet und zurück blieb die Erkenntnis, dass Tanzen Spaß macht.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Tanzlehrer, welcher die Schüler und Schülerinnen
begeistern konnte.

Die Schüler und Schülerinnen freuen sich daher schon auf den Gießhüblerball!


weiterlesen »
29.11.2016  Adventkranzfieber
Adventkranzfieber
Das alljährliche „Adventkranzfieber“ hat auch in diesem Jahr wieder zugeschlagen.
Mit Begeisterung fertigten die SchülerInnen der Hauswirtschaft im Praxisunterricht einen Adventkranz an. Aber auch die Landwirtschaftsklassen nutzten nach Unterrichtsende die Möglichkeit ihren individuellen Kranz zu gestalten.
Christlich und traditionell wurde am Freitagnachmittag die Weihung der „symbolisierten Unendlichkeit“ durch Herrn Pfarrer Bösendorfer abgehalten. Im besinnlichen Wortgottesdienst vermittelte er uns die wörtliche Herkunft des Wortes Advent, welches Ankunft bedeutet.
In diesem Sinne, hofft das Team des Mostviertler Bildungshofes einen wertvollen Beitrag zur Kultur und zum Brauchtum im Advent geleistet zu haben.
Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit!


weiterlesen »
22.11.2016  Gießhübl hat gewählt!
Gießhübl hat gewählt!



Am Montag, dem 212. November fand die Schulsprecherwahl für das laufende Schuljahr statt.

Diese Wahl brachte folgendes Ergebnis:



Schulsprecher: Roman BIBER 3a

Stv.: Peter FOHRINGER 3b



Schulsprecherin: Viktoria LUEGER 3c

Stv.: Magdalena WEINGARTNER 3c



Die Schulgemeinschaft gratuliert ganz herzlich.



Bild von li: Peter Fohringer, Viktoria Lueger, Roman Biber, Magdalena Weingartner, Dir. G. Altrichter


weiterlesen »
22.11.2016  Landtechnikwoche der Klassen 3A und 3B in Mold
Landtechnikwoche der Klassen 3A und 3B in Mold
Vom 07. bis 10. November 2016 gastierten die 3. Jahrgänge der Fachrichtung Landwirtschaft in der Bildungswerkstatt Mold um sich im Fachbereich Landtechnik ergänzende und vertiefende Inhalte zum Schulunterricht anzueignen. Die Bildungswerkstatt Mold ist ein landtechnisches Kompetenzzentrum und Seminarhaus der Landwirtschaftskammer NÖ.
Heuer wurden 6 Schülerinnen und 34 Schüler von den fachkundigen Referenten der Bildungswerkstatt in vielen Spezialthemen wie Saat, Pflanzenschutz, Düngetechnik, Grünlandwirtschaft, Erntemaschinen, Traktorelektrik, Reifen, Transportsicherung von Ladegut, etc. unterrichtet. Über diese Fachthemen wurde am Ende der Woche eine Prüfung abgelegt. Die LFS Gießhübl ermöglicht alljährlich ihren Schülerinnen und Schülern in der 3. Klasse der Fachrichtung Landwirtschaft diesen dislozierten Unterricht unmittelbar nach Schulbeginn bzw. der Rückkehr von der großen Praxis. Dabei werden theoretisches und praktisches Wissen vertieft und erweitert und auch Ausblicke und Entwicklungen am Landmaschinensektor aufgezeigt.
Neben der fachlichen Komponente dieser Veranstaltung ist diese Woche auch der Pflege der Gemeinschaft überaus förderlich. Dafür setzten sich im Besonderen die Begleitlehrer Ing. Thomas Krenn und DI Johannes Reiterlehner ein, welche auch für die Gestaltung von Abendprogrammen wie der Durchführung einer Fußwallfahrt nach Maria Dreieichen oder einem Kegelabend sorgten. Aufgeschlossen, humorvoll und gegenwartsbezogen gestaltete der Pfarrer von Maria Dreieichen (Pater Michael vom Stift Altenburg) seine Kirchenführung. Da auch seine Wurzeln in die Landwirtschaft reichen, war sofort eine besondere Verbundenheit zu spüren. Mit einer sehr persönlichen Andacht konnten die Schülerinnen und Schüler eine bereichernde Erfahrung mehr aus Maria Dreieichen mit nach Hause nehmen.
Letztendlich haben die Schülerin und die Schüler die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und zur Veranstaltung ein überaus positives Feedback gegeben. Die derzeitigen zweiten Klassen dürfen sich schon auf die Landtechnikwoche 2017 in Mold freuen.


weiterlesen »
18.11.2016  Elternkurzintervention: Übers Rauchen reden
Elternkurzintervention: Übers Rauchen reden
"DU BIST MIR WICHTIG! ICH WÜNSCHE MIR, DASS ES DIR GUT GEHT UND DASS DU GESUND BLEIBST - DESHALB MÖCHTE ICH NICHT, DASS DU RAUCHST!"
ÖKOLOG. Umwelt. Wissen. Schule. Am 16. November 2016 fand im Zuge der Suchtprävention die Elterninformation statt. Ziel ist es, die Eltern zu einer anhaltenden, klaren Nicht-RaucherInnen-Erziehung zu ermutigen. Die Vermittlung von klaren Verhaltens- und Gesprächsregeln zum Umgang mit dem Thema Rauchen soll sie dabei unterstützen. Es wurden 10 konkrete Tipps vermittelt, die auch in der Broschüre "Übers Rauchen reden", dargestellt werden. Die Broschüre ist kostenlos und dient der Vertiefung des Themas.
Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass unter den vielfältigen Einflussfaktoren auf das jugendliche Rauchverhalten der anhaltenden, ablehnenden Einstellung der Eltern zum Rauchen eine entscheidende Bedeutung zukommt:

• Diese ablehnende Haltung hat sich sogar bedeutsamer erwiesen als die Frage, ob die Eltern selbst rauchen oder nicht.
• Diese ablehnende Haltung zu vertreten und mit seinen Kindern über das Rauchen zu reden, hilft nachweislich das Einstiegsalter hinauszuschieben beziehungsweise den Raucheinstieg überhaupt zu verhindern.
• Mit zunehmendem Alter ihrer Kinder geben Eltern ihre ablehnende Haltung auf, was den Raucheinstieg begünstigt.
Anschließend wurden die Eltern über den Projektverlauf Free your Mind- Suchtparcours“ (Tabak- und Alkoholprävention) und dessen Inhalte informiert, Basics zum Thema Abhängigkeit und Suchtvorbeugung vorgetragen und auf Fragen zum Thema Erziehung eingegangen.

Als Elternteil können Sie den Grundstein für ein selbständiges, unabhängiges Leben legen – je früher, desto besser.


weiterlesen »
16.11.2016  LFS Gießhübl nimmt an „Gut zu wissen-Initiative“ teil
LFS Gießhübl nimmt an „Gut zu wissen-Initiative“ teil

LR Schwarz: Herkunftskennzeichnung schafft Transparenz und Klarheit in Schulküchen

Der Mostviertler Bildungshof nimmt so wie alle Landwirtschaftsschulen in Niederösterreich ab sofort an der Initiative „Gut zu wissen, wo unser Essen herkommt“ teil und unterstützt damit die heimische Landwirtschaft. „Für die Schülerinnen und Schüler an den landwirtschaftlichen Fachschulen ist nun dank der Initiative ‚Gut zu wissen‘ die Herkunft und die Qualität von Fleisch und Eiern klar ersichtlich. Dem Wissen rund um gesunde und regionale Lebensmittel kommt große Bedeutung zu, da sich die Jugendlichen in einem Alter befinden, wo die Ernährungsgewohnheiten nachhaltig geprägt werden“, betont Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz. „Da über 50 Prozent der täglichen Mahlzeiten in Österreich außer Haus eingenommen werden, hat der Konsument ein Recht zu wissen was auf seinem Teller liegt. Mit der freiwilligen Herkunftskennzeichnung wird nun auch in den Schulküchen Transparenz und Klarheit geschaffen“, so Schwarz.

Vorbildwirkung und Verantwortung für bewusste Ernährung
„Wir sind uns bewusst, dass gerade die Landwirtschaftsschulen als Vorbild wirken und Verantwortung für die Lebensmittel tragen. Daher nehmen unsere Schulen ab diesem Schuljahr flächendeckend an der Aktion ‚Gut zu wissen‘ teil. Bereits in der Vergangenheit waren die Schulküchen sehr intensiv darauf bedacht, nach regionalen und saisonalen Produkten zu greifen“, betont Schulinspektorin Ing. Agnes Karpf-Riegler. „Die Landwirtschaftsschulen nehmen bereits am Programm der beiden Initiativen ‚Gesunde Schulen‘ und „GenussSchule‘ teil, wo auf das Ernährungsbewusstsein besonderer Wert gelegt wird“, so Karpf-Riegler.

Gut zu wissen, wo das Essen herkommt
Immer mehr Menschen legen Wert auf eine bewusste Ernährung und laut Umfragen wollen 86 Prozent der Konsumenten wissen, woher die Lebensmittel stammen. Dies ist im Lebensmittelhandel durch das AMA-Gütesiegel auch leicht möglich. Auf der Verpackung steht woher das Fleisch kommt oder aus welchem Land bzw. welcher Haltungsform die Eier stammen. In der Außer-Haus-Verpflegung, wie zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Mensen, Betriebskantinen und Krankenhäusern, ist die Herkunft oft nicht nachvollziehbar, da noch keine Kennzeichnungspflicht besteht. Mit der „Gut zu wissen-Initiative“ wird Sicherheit geschaffen und die heimische Landwirtschaft gestärkt.


weiterlesen »

Viel Erfolg