headerBild
headerBild
headerBild
english version
Logo Oekolog

Gießhübl in facebook
Speiseplan
Mostropolis
naturverrückt
Natur verrückt

Der Direktor der LFS Gießhübl geht in Pension

Nach 40-jähriger Tätigkeit im Dienste der landwirtschaftlichen Bildung geht Gerhard Altrichter Ende August 2020 in den wohlverdienten Ruhestand. „In der Ära von Direktor Altrichter wurde neben der landwirtschaftlichen Produktion besonderer Wert auf die Veredelung und Vermarktung der bäuerlichen Produkte gelegt. Dadurch wird die heimische Wertschöpfung gesteigert und Arbeitsplätze werden geschaffen, was vor allem der bäuerlichen Jugend zugutekommt“, so Teschl-Hofmeister. Aktuell ist der bisherige Direktor-Stellvertreter Johannes Reiterlehner mit der Schulleitung betraut.

„Für mich war immer die oberste Richtschnur der jungen Bauerngeneration die bestmögliche Ausbildung zu bieten, um positive Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft zu eröffnen. Rückblickend freut es mich sehr, dass dank des engagierten Schulteams die Bildungsangebote kontinuierlich weiterentwickelt werden konnten und neue Produktionssparten der Landwirtschaft erschlossen wurden“, betont Altrichter. „Die erste große Herausforderung für mich als Direktor war die Zusammenführung der Fachschule Haag mit der Fachrichtung ‚Betriebs- und Haushaltsmanagement‘ samt den Sozialen Diensten am Bildungsstandort Gießhübl. Der neue Ausbildungszweig wertete den Schulstandort deutlich auf“, so Altrichter, der weiter ausführt: „Ein weiterer wichtiger Schritt war der Bau des Ab-Hof-Ladens ‚Gießhübler Manufakturei‘, womit die professionelle bäuerliche Direktvermarktung an der Fachschule Einzug hielt. Aber auch durch die intensive Zusammenarbeit mit dem Schweinefachzentrum am Schulstandort und mit dem Bau des Mastgeflügelstalles wurde das Ausbildungsangebot stetig erweitert.“