headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Gießhübl in facebook
Speiseplan
Mostropolis
naturverrückt
Natur verrückt

Schulmodell - Die modulare Ausbildung im Überblick

Aufbau des Modularen Schulsystems

Module sind "Bildungsbausteine", die eine individuelle Gestaltung des Bildungsweges erleichtern.

  • Modul I beinhaltet die landwirtschaftliche Grundausbildung.
  • Modul 2 ermöglicht eine fachspezifische Schwerpunktsetzung sowie das Erlernen eines zweiten Berufes.
  • Modul 3 findet die landwirtschaftliche Ausbildung mit der Meisterprüfung ihren Abschluß. An den Modulen 2 und 3 können auch praktizierende Landwirte teilnehmen.



Modul I 
(9. + 10. Schulstufe)

1. Lehrgang der landwirtschaftlichen Fachschule
Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
2. Lehrgang der landwirtschaftlichen Fachschule
Abschluss Grundausbildung - Berufsschulersatz



Modul II 
(11. + 12. Schulstufe)

entweder
PRAXIS (mit mind. 4 Monaten Fremdpraxis)
PRAXIS
7 Monate BetriebsführerInnenlehrgang mit 8 Projektwochen
PRAXIS
oder
4 Monate Fremd-PRAXIS
7 Monate BetriebsführerInnenlehrgang mit 8 Projektwochen
PRAXIS
















Modul III

Abschluss als landwirtschaftl. FacharbeiterIn
innerhalb von 3 Jahren PRAXIS
4 Monate UnternehmerInnenlehrgang und Vorbereitungs-MeisterInnenlehrgang
.
Abschluss als UnternehmerIn und Zulassung zur Meisterprüfung