LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Mostropolis
naturverrückt
Natur verrückt

Im Sortenerhaltungsgarten des Mostviertler Bildungshofs stehen ca. 110 unterschiedliche Obstsorten. Ziel des Projektes "Sortengarten Mostviertel" ist es je 2 Bäume von regionalen Sorten durch Kronenveredelung zu sammeln und je 8 Bäume kastriert und verträglich erhaltungsgesichert im Mostviertel zu erhalten. Es handelt sich dabei vor allem um Mostbirnen, Mostäpfel, kleinfrüchtige Speisebirnen, Speisebirnen sowie Speiseäpfel aus der Region. Bei der Auflage des SEG wurde darauf geachtet, dass eine zufriedenstellende mechanisierte Grünlandbewirtschaftung möglich ist. (exakter Reihenabstand, ~9 m kreuz und quer.) Der Bezug von Edelreisern ist möglich.

Neben der Sortenerhaltung wurde eine Spindelanlage mit unterschiedlichen resistenten Apfelsorten gepflanzt. Resisdent bedeutet, dass Krankheiten wie Mehltau und Schorf diesen Sorten nichts anhaben kann. Das so produzierte Obst wird hauptsächlich als Speiseobst und für die Saftproduktion verwendet.

Der Mostviertler Bildungshof hat sich ebenfalls in der 2004 errichteten Mostbirnanlage in Öhling beteiligt. Hier finden wir 28 Reihen unterschiedlicher regionaler Mostbirnsorten, die auf schwachswüchsigen Unterlagen gezogen sind. Jede Reihe wurde Sortenrein gesetzt um entsprechende Mengen für die sortenreine Most- und Edelbrandproduktion zu erhalten.

Folgende Sorten sind in Öhling zu finden:
Speckbirne, Grüne Pichlbirne, Blutbirne, Gassenbirne, Williams Birne, Kongressbirne, Knollbirne, Rote Pichlbirne,