LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Mostropolis
naturverrückt
Natur verrückt

Dorfhelferin, Dorfhelfer - ein Beruf, eine Berufung, eine Herausforderung

 

Warum gerade Sie?

 

F Sie haben Talent im Umgang mit Menschen!

F Sie sind bereit zu helfen und zeigen gerne persönlichen Einsatz!

F Sie können gut organisieren!

F Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich und sind sehr flexibel!

 

Dann lassen Sie sich

 

zur Betriebs- und Dorfhelferin bzw. zum Betriebs- und Dorfhelfer

 

ausbilden.

 

Die Aufnahmevoraussetzungen:

ü  Vollendung des 17. Lebensjahres bis zum 31. Dezember des Schuljahres in dem der Ausbildungslehrgang beginnt
und
der erfolgreiche Abschluss der 10. Schulstufe
oder

ü  eine abgeschlossene Berufsausbildung.

 

Die Ausbildung:

16 Wochen Unterricht zu je 38 Wochenstunden

 

Persönlichkeitsbildung

 

Religion

2

Berufs- und Arbeitspädagogik

2

Deutsch, Kommunikation und Konfliktlösung

1

Einführung in die Psychologie und Erziehungslehre

4

Fachspezifische Bildung

 

Gesundheit und Ernährung

2

Kinder- und Krankenpflege

2

Haus- und Betriebslehre

2

Produktions- und Verarbeitungsmethoden

2

Landwirtschaft und Garten

3

Praktischer Unterricht

 

Küchenführung

8

Hauswirtschaft

6

Landwirtschaft

4

Gesamt

38

 

20 Wochen praktische Ausbildung

 

Soziales Praktikum

 

Kinder- und Jugendbetreuung

3 Wochen

Altenbetreuung

3 Wochen

Landwirtschaftliches Betriebspraktikum

 

Herbstpraxis

4 Wochen

Praxis auf einem Spezialbetrieb

3 Wochen

Frühjahrspraxis

7 Wochen

 

Die Ausbildung dauert von September bis Mitte Juni und schließt mit einer kommissionellen Abschlussprüfung.

 

Die Ausübung des Berufes:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung besteht die Möglichkeit beim Land Niederösterreich mit einem Sondervertrag als Betriebs- und Dorfhelferin / als Betriebs- und Dorfhelfer angestellt zu werden.

 

Aufgabenbereiche als Betriebs -und Dorfhelferin / als Betriebs- und Dorfhelfer:

  • Die gesamte Führung eines bäuerlichen Haushaltes und angeschlossenen Einrichtungen (Gemüse-, Obst-, Ziergarten)
  • Die Betreuung von Kindern (vom Kleinkind bis zum Schulkind) und alten pflegebedürftigen Menschen
  • Arbeiten am Betrieb, im Stall, bei der Ernte, bis hin zur Direktvermarktung und Urlaub am Bauernhof.

 

Anmeldung:

Die Anmeldung für das kommende Schuljahr ist innerhalb von 2 Wochen ab Ende des Wintersemesters möglich. Die Aufnahme in den Lehrgang erfolgt gereiht nach schulischen Leistungen, psychische und physische Eignung vorausgesetzt.

 

Folgende Unterlagen werden benötigt:

Anmeldeformular (Formular Download)

Geburtsurkunde (Kopie)

Jahres- und Abschlusszeugnis der 10. Schulstufe (Kopie) oder

Abschlusszeugnis der Berufsausbildung (Kopie)

Lebenslauf

1 Lichtbild

ärztliches Zeugnis (Formular Download)

 

Kosten der Ausbildung:

 

Die Kosten für die Ausbildung trägt das Land Niederösterreich. Schulbücher werden über die Schulbuchaktion zur Verfügung gestellt. Die Gewährung von Schul- und Heimbeihilfe ist möglich, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.

 

Für die Dauer der Ausbildung an der Schule (16 Wochen) ist die Unterbringung im Internat bzw. Verpflegung an der Schule möglich. Folgende Kosten fallen an:

 

Internat (4 mal Nächtigung + 5 Tage Vollpension):                                 € 67,80 / Woche

Halbinternat (5 Tage Jause + Mittagessen):                                             € 30,10 / Woche

 

Die Unterbringung und Verpflegung auf den landwirtschaftlichen Betrieben tragen die Praxisbetriebe.

 

Kontakt:

Mostviertler Bildungshof Gießhübl, Gießhübl 7, 3300 Amstetten;
Tel.: 07472/62722, e-mail: office@mostviertler-bildungshof.at

 

 

 

aerztliches_zeugnis.doc